DoKo-Tips  |  III. Endspiel



III. Das Endspiel
 
18a. Gabel setzen, nicht reinfallen.
Eine Gabel nennt man das Halten von höchster und dritthöchster der verbliebenen Karten - meist Trumpf - in einem Spiel auf einer Hand, während bei einem Gegner noch die zweithöchste und eine niedrigere gleicher Farbe sitzt. Wer nun aufspielen - muss, verliert einen Stich. 
 
Beispiel: Re hält noch  und , Kontra noch  und  im vorletzten Stich.
Muss Re nun aufspielen, bekommt es nur einen Stich, egal wie es spielt. Wenn Kontra antreten muss, bekommt es keinen Stich mehr, egal was es spielt.
 
Ein Etappenziel für das Endspiel besteht also darin, solche Gabelsituationen aufzubauen, bzw. sie zu vermeiden.
 
 
18b. Spiele von den letzten drei Karten aus der Mitte
Ziel ist es, noch 2 der restlichen 3 Stiche zu machen. Die besten Chancen dazu eröffnet die mittlere Karte.

 

 

19. Charly nur wenn Du sicher bist
Riskiere durch Damenabwurf keinen Stich- und Spielverlust, wenn Du Dir nicht sicher bist, daß Du den Stich mit Charly auch machst.
 

 

20. Mitzählen
Fange an, die gefallenen Karten bzw. Augen mitzuzählen. Das eröffnet gerade im Endspiel die richtigen Züge, zu entscheiden, ob man noch wegbleiben kann, oder schon stechen muss. Fange damit an, Dullen und die Damen zu zählen.